Landeskoordinierungsstelle gegen Rechtsextremismus

B.U.D. versteht sich als Beratungsangebot speziell für die Bedürfnisse von Betroffenen von rechter und rassistischer Gewalt. Bei anderen Problemkonstellationen kann zentral die Landeskoordinierungsstelle Demokraktie leben! Bayern gegen Rechtsextremimsmus (Lks) kontaktiert werden oder Sie wenden sich direkt an eine der drei Mobilen Beratungsstellen oder die Elternberatung.

 

Zentrale Aufgabenstellung der LKS ist eine aktive Vermittlungs- und Unterstützungsarbeit zur Ausweitung und Verstetigung der Auseinandersetzung mit den Themenbereichen Rechtsextremismus, Rassismus und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF) in Bayern.

Homepage der LKS

 

Landeskoordinierungsstelle
Bayern gegen Rechtsextremismus
c/o Bayerischer Jugendring
Körperschaft des öffentlichen Rechts (K.d.ö.R.)

Herzog-Heinrich-Straße 7
80336 München

089 / 51 458 - 38

lks@bjr.de

 

 

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus bietet bayernweit mit drei Beratungsstellen Unterstützung bei Vorfällen mit neonazistischem, extrem rechtem, rechtspopulistischem und (alltags-)rassistischem Hintergrund. Ziel der Beratung ist es, gemeinsam mit den Ratsuchenden Lösungsstrategien zu entwickeln, die auf die aktuelle Situation vor Ort zugeschnitten sind. Im Mittelpunkt stehen der Bedarf der Ratsuchenden und die langfristige Stärkung ihrer Handlungssicherheit.

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern
Büro Nordwest

Nürnberg

0911 / 92300454
mb-nordwest@lks-bayern.de

 

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern
Büro Nordost

Regensburg

0941 / 46528140
mb-nordost@lks-bayern.de

 

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern
Büro Süd

Ebersberg

08092 / 2509955
mb-sued@lks-bayern.de

 

 

 

Elternberatung

Beratung von Eltern, Angehörigen und Fachkräften, wenn Jugendliche sich extrem rechts orientieren

 

Seit 2009 bietet die Landeskoordinierungsstelle Bayern gegen Rechtsextremismus ein spezielles Beratungsangebot für Eltern, Angehörige, Fachkräfte und andere Bezugspersonen von Jugendlichen, die sich extrem rechts orientieren.

Ziel der Beratung ist es, Eltern und Bezugspersonen aus Schule, Jugendarbeit oder Jugendhilfe zu mehr Klarheit, Stabilität und Handlungssicherheit im Umgang mit rechtsextremistisch orientierten Jugendlichen zu verhelfen. Sie alle können wichtige Beziehungs- und Orientierungspunkte für die betroffenen Jugendlichen bilden und dadurch gegebenenfalls zum Ausstieg motivieren und Ausstiegsprozesse fördern.

 

Landeskoordinierungsstelle Bayern gegen Rechtsextremismus
Elternberatung
c/o Bayerischer Jugendring

Herzog-Heinrich-Straße 7
80336 München

0151 / 23617782

elternberatung@lks.bnw-bayern.de