Beratungsangebot


 

Wir beraten und unterstützen Sie oder Menschen in Ihrem Umfeld, die von Rechtsextremist*innen oder Rassist*innen beleidigt, bedroht oder angegriffen werden, oder Zeug*in eines Angriffs waren.

 

zu Ihrem Recht

  • Wir informieren über rechtliche Möglichkeiten (Anzeige, Nebenklage, Opferschutz etc.) und den Ablauf eines Strafverfahrens
  • wir begleiten Sie zur Polizei und vor Gericht
  • Wir helfen Ihnen, einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin zu finden
  • Wir unterstützen Sie bei Anträgen auf Entschädigung oder Schmerzensgeld.

zu Ihrer Gesundheit

  • Wenn Sie verletzt sind, helfen wir Ihnen einen Arzt oder eine Ärztin zu finden
  • Sie können mit uns über Ihre emotionale Situation und Ihre Ängste sprechen
  • Wenn Sie psychotherapeutische Hilfe benötigen, können wir diese vermitteln.

zu Ihrem gesellschaftlichen Umfeld

  • Wenn Sie wollen, dass die Gefahr rechter und rassistischer Bedrohung und Gewalt in ihrem Umfeld wahrgenommen oder öffentlich diskutiert wird, können wir Sie mit Initiativen, Organisationen und den Medien in Kontakt bringen.

Unsere Beratung erfolgt

 

Vor Ort

Wir beraten Sie innerhalb Bayerns an dem Ort, den Sie bestimmen.

Kostenlos

Ihnen entstehen keine Kosten oder Verpflichtungen.

Mehrsprachig

Bei Verständigungsproblemen organisieren wir einen Dolmetscher oder eine Dolmetscherin.

Freiwillig

Sie entscheiden, ob Sie beraten werden und welche Schritte Sie gehen wollen.

Wir unterstützen Sie dabei.

Vertraulich

Alles, was Sie mit uns besprechen, wird vertraulich behandelt.

Ohne Ihre Zustimmung geben wir keine Informationen weiter.

Unabhängig

Unser Beratungsangebot ist unabhängig von Behörden.

Parteilich

Wir orientieren uns an Ihren Bedürfnissen. Wir setzten uns für Ihre Interessen ein.

 

 

Die Beratung kann einmalig oder eine längere Begleitung sein. Bei Bedarf und in Absprache mit Ihnen arbeiten wir mit anderen Fach- und Beratungsstellen zusammen.

 

B.U.D. orientiert sich an Ihren Bedürfnissen. SIE entscheiden, wie B.U.D. Sie unterstützt.

 

Grundlage für die Arbeit sind die gemeinsam formulierten Qualitätsstandards des Verbands der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt e.V. (VBRG).

 

Qualitätsstandards für eine professionelle Beratung (pdf)